ETCS: Vom Zug an die Strecke 

Und hier nun die Richtung vom Zug an die Strecke, die meist nur in oder relevant ist. Wenige Messages gehen aber auch in an eine .

Messages

Message 129/Validated Train Data RBC

Diese Message enthält vor allem das Packet mit den Zugdaten.

Message 130/Request for Shunting RBC

Hiermit bittet ein Fahrzeug in um die Erlaubnis, nach zu wechseln. Das antwortet darauf mit oder .

Message 132/MA Request RBC

Kurz bevor das Fahrzeug in die Bremskurve kommt, kann es vom eine neue MA anfordern. Die Message hat aber auch in anderen Situationen ihre Berechtigung, z. B. wenn das Fahrzeug seine MA verworfen hat oder nach dem Aufrüsten.

Message 136/Train Position Report RIU RBC

Eigentlich ist der Name dieser Message irreführend. Ein Position Report (Packet oder ) ist in fast allen Messages an die Strecke enthalten. Die M136 könnte man insofern eher als General Message bezeichnen.

Message 137/Request to shorten MA is granted RBC

Die positive Antwort des Fahrzeugs auf einen : "Ja, ich kann vor dem neuen halten und kürze meine MA darauf."

Message 138/Request to shorten MA is rejected RBC

Die negative Antwort des Fahrzeugs auf einen : "Nein, ich bin nicht sicher, dass ich vor dem neuen halten kann und behalte meine alte MA."

Da das von der Bremskurvenberechnung abhängig ist und diese eher konservativ ausgelegt ist, heißt das nicht, dass ein rechtzeitiges Bremsen generell unmöglich ist.

Message 146/Acknowledgement RIU RBC

Diese Message ist die rein formelle Quittung auf eine vom .

Message 147/Acknowledgement of Emergency Stop RBC

Da es zwei Arten von Nothalt gibt, hat diese Message auch drei Funktionen (Häh?)

Auf einen ist es die Antwort "Ich hatte die angegebene Position bereits passiert und ignoriere den " bzw. "Ich war noch vor der angegebene Position, akzeptiere den und kürze meine MA auf den neuen "

Auf einen ist es einfach nur die formelle Quittung.

Message 149/Track Ahead Free Granted RBC

Die Antwort des Fahrzeugs oder vielmehr des Fahrzeugführers auf den "Vor mir ist bis zum Signal alles frei." Rein formell muss sogar bis zum Haltfallabschnitt alles frei sein.

Message 150/End of Mission RBC

Hiermit beginnt das Fahrzeug den geordneten Abbau einer Kommunikationssitzung.

Message 153/Radio infill request RIU

Die einzige Message, die wirklich nur an eine geht. Das Verfahren ist anders als beim : Für Infill gibt es nur eine Anforderung, die schickt daraufhin zyklisch die Infill-MA.

Message 154/No compatible version
Message 154/No compatible version supported RIU RBC

Beim Aufbau der Session zwischen Fahrzeug und Strecke kann es vorkommen, dass das Fahrzeug keine ECTS-Version beherrscht, die zu der der Strecke kompatibel ist. (Die Strecke hat immer die Wahl der Version.) Das wird hiermit mitgeteilt. Diese Message ist eine der wenigen invarianten Messages, d. h. ihr Aufbau und Inhalt darf in keiner ETCS-Version geändert werden. Für das gilt die Session damit als aufgebaut, sie muss gezielt abgebaut werden.

Witzig ist dabei, dass zu 3 der Name um das "supported" ergänzt wurde, aber Namen sind bekanntlich Schall und Rauch.

Message 155/Initiation of a communication session RIU RBC

Das Fahrzeug sendet diese Message, wenn die Funkverbindung aufgebaut ist, das meldet daraufhin seine Systemversion. Auch diese Message ist invariant.

Message 156/Termination of a communication session RIU RBC

Das Fahrzeug sendet diese Message, wenn es die Kommunikationssitzung als abgebaut betrachtet, das schließt sich dann an. Auch diese Message ist invariant.

Der Sessionabbau bedingt nicht unbedingt ein , zumal auch das selbst ihn anstoßen kann.

Message 157/SoM Position Report RBC

Diese Message schickt das Fahrzeug beim Aufrüsten. Sie enthält neben dem Position Report (Packet oder ) auch dessen Status, d. h. ob die Position aus Sicht des Fahrzeugs glaubwürdig, unglaubwürdig oder unbekannt ist. Siehe dazu Message 40.

Message 158/Text message acknowledged by driver RBC

Eine Neuerung in 3 und damit die einzige neue Message in Richtung Strecke ist die Bestätigung einer Textmeldung oder . In 2 gab es zwar die Möglichkeit, Textmeldungen vom Fahrzeugführer bestätigen zu lassen, jedoch nur fahrzeugintern.

Mit dieser Verbesserung kann das nun direkt reagieren und beispielsweise eine MA nur verlängern, wenn eine Einschrängung empfangen wurde. Sowas wie "Du bekommst Fahrt, aber denk daran, dass Du in Wolfsburg halten musst."

Message 159/Session Established RIU RBC

Das Fahrzeug sendet diese Message, wenn es die Kommunikationssitzung als aufgebaut betrachtet, das schließt sich dann an. Da die Systemversion zu diesem Zeitpunkt bereits ausgehandelt ist, ist diese Message nicht invariant.

Packets

Packet 0/Position Report RIU RBC

Da das für fast alle Funktionen die aktuelle Zugposition benötigt, ist dieses Packet oder das in fast allen Messages in Richtung Strecke enthalten. Was ist drin:

Packet 1/Position Report based on two balise groups RIU RBC

Im Ansatz ist dieses Packet das gleiche wie . Es gibt jedoch zwei an, die aktuelle und die vorherige. Daraus kann die Strecke eine eindeutige Position ermitteln.

Packet 2/Onboard supported system versions RIU RBC

Die Angabe der Systemversionen, die das Fahrzeug beherrscht. Derzeit dürfte nur die Kombination 1.0, 1.1, 2.0 und 2.1 möglich sein, da das Packet erst mit Systemversion 2.1 definiert wurde. Wozu es dienen soll, ist mir nicht klar, da das RBC die Systemversion vorgibt und diese bei Übertragung des Packets bereits festgelegt wurde.

Packet 3/Onboard telephone numbers RIU RBC

Die Angabe der Telefonnummern, unter denen das Fahrzeug erreichbar ist. Normalerweise sind es wohl zwei. Die Anzahl der Einträge ist aber formell nicht begrenzt, so dass theoretisch 32 Telefonnummern gemeldet werden können. In Systemversion 2.1 gibt es dieses Packet nicht mehr, da das RBC das Fahrzeug nicht anrufen kann.

Packet 4/Error Reporting RBC

Die Meldung eines vom Fahrzeug erkannten Fehlers an das . Es gibt einen Satz von definierten Fehlergründen, die aber relativ pauschal sind. Es ist auch keinerlei Reaktion festgelegt.

Packet 5/Train running number RBC

Dieses Packet wurde zu 3 aus ausgelagert, da sich die Zugnummer durchaus öfter ändern kann als die restlichen Zugdaten.

Packet 9/Level 2/3 transition information RBC

Dieses Packet wird nur in Zusammenhang mit einer mit genutzt, um bei der Transition nach / eine zu erteilen.

Packet 11/Validated train data RBC

Die "validierten", also vom Fahrzeugführer bestätigten Zugdaten. Mit einer Validierung im Sinne der Normen für sicherheitsrelevante Software im Eisenbahnwesen hat das allerdings nichts zu tun. Aber schauen wir mal auf einige der Inhalte:

Packet 44/Data used by applications outside the ERTMS/ETCS system RIU RBC

Das gleiche Packet gibt es auch in , der Aufbau ist allerdings etwas anders.

Rundweg
Rundweg (Praxis)

Valid HTML 4.01 Transitional Diese Seite ist Teil eines Framesets © Sven Herzfeld Frameset laden